Datenschutzinformation Video-Meeting-Software

Datenschutzinformation Video-Meeting-Software (Videokonferenzen)

Verantwortlicher

Walter-Fach-Kraft GmbH & Co. KG
Leipziger Straße 171
36039 Fulda (Deutschland)

Tel: 0661/25020-0
info@walterfachkraft.de
walterfachkraft.de

Gesetzlicher Vertreter:
Geschäftsführer: Jörg Walter, Reinhold Kraft
Tel: 0661/25020-0
E-Mail: info@walterfachkraft.de

Datenschutzbeauftragter:
Bernd Kircher
Tel: 0661/96090636
E-Mail: kircher@datenschutz-kanzlei.com

Angaben zur Verarbeitungstätigkeit

Zwecke der Verarbeitungstätigkeit:

  • Vorbereitung und Durchführung von Videokonferenzen über Internet
  • Abhalten von internen und externen Besprechungen
  • Durchführung von Bewerbungsgesprächen

Rechtsgrundlage der Verarbeitungstätigkeit:
Die Verarbeitung ist zur Wahrung des berechtigten Interesses des Verantwortlichen oder eines Dritten gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO erforderlich und es überwiegen keine Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person (Aufrechterhaltung von ortsunabhängiger Kommunikation, Pflege von geschäftlichen Kontakten).
Eine Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO liegt vor. Wenn Sie bei der Nutzung des Videokonferenzsystems freiwillige Angaben zur Ihrer Person machen oder freiwillig nicht zwingend erforderliche Funktionen nutzen, erfolgt Ihre Einwilligung durch konkludentes Verhalten.

Kategorien von Empfängern:
Auftragsverarbeiter (Auftragsverarbeiter i. S. d. Art. 4 i. V. m. Art. 28 DS-GVO)

Datentransfer in ein Drittland:
Es liegt keine geplante Übermittlung in Drittstaaten vor.

Zusätzliche Informationspflichten

Speicherdauer der personenbezogenen Daten:
Die Löschung erfolgt innerhalb von 7 Tagen.

Rechte der betroffenen Person:
Sie haben ein Recht auf Auskunft (gem. Art. 15 DS-GVO) seitens des Verantwortlichen über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO), Löschung (Art. 17 DS-GVO), und auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 Abs. 1 DS-GVO). Des Weiteren haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO) sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO).
Sie haben ein Recht Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Möchten Sie von Ihren Rechten Gebrauch machen, wenden Sie sich bitte an den oben genannten Datenschutzbeauftragten.

Beschwerderecht:
Sie haben ein Recht auf Beschwerde, bei der zuständigen Aufsichtsbehörde.

Pflicht zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten:
Die betroffene Person ist verpflichtet die personenbezogenen Daten bereitzustellen.

Folgen der Nichtbereitstellung:
Für die Teilnahme am Meeting wird ein Anzeigename benötigt. Dieser kann vom Betroffenen frei gewählt werden.

Automatisierte Entscheidungsfindung:
Es erfolgt keine automatisierte Entscheidungsfindung bzw. Profiling.