Inter­na­tionale Fachkräfte

EU-Rekru­tierung

Durch den Fachkräf­te­mangel wird es in Deutschland immer schwie­riger, quali­fi­ziertes Per­sonal zu finden und offene Stellen flexibel zu besetzen. Jedoch ist die bedarfs­ge­rechte Besetzung mit quali­fi­ziertem Personal oft der Schlüssel für entschei­dende Wettbewerbsvorteile.

  • EU-Fachkräfte sind motiviert

    EU-Fachkräfte sind sehr motiviert, in Deutschland zu arbeiten (höhere Löhne, Überwindung von Arbeits­lo­sigkeit, soziale Absicherung)

  • EU-Fachkräfte sind flexibel

    EU-Fachkräfte haben eine hohe Reise­be­reit­schaft bzw. sind sehr flexibel in Sachen Einsatzort und Einsatzzeit (optimal für Montagetätigkeiten)

  • EU-Fachkräfte sind qualifiziert

    EU-Fachkräfte verfügen über anerkannte Facharbeiterbriefe

  • EU-Recruiting von Walter-Fach-Kraft
    • Eigenes Recrui­t­ingbüro in Polen
    • Bedarfs­de­ckung durch inter­na­tionale Mitarbeiter
    • Zugriff auf einen größeren Arbeitsmarkt
    • Hohe Planungs­si­cherheit
    • Erheb­liche Zeitersparnis
    • Rechts­si­cherheit
    • Wir kümmern uns um Behör­den­gänge und angemessene Unter­künfte für unsere inter­na­tio­nalen Fachkräfte

Unsere Antwort auf den Fachkräf­te­mangel sind quali­fi­zierte Mitar­beiter, die wir in Polen, Rumänien, Ungarn und Bulgarien rekru­tieren und an unseren Stand­orten in Deutschland einstellen. So können wir Ihnen gut ausge­bildete, deutsch-sprachige Fachkräfte zeitnah und flexibel bereit­stellen. Natürlich kümmern wir uns auch um Behör­den­gänge und angemessene Unter­künfte für unsere inter­na­tio­nalen Fachkräfte.

Möglich sind auch Arbeits­kräfte-Teams mit zweispra­chigen Vorar­beitern sowie deutsch­sprachige Einzel­fach­kräfte, die Sie vollum­fänglich in Ihren Betrieb integrieren können. Einen beson­deren Schwer­punkt bildet der Einsatz im gewerblich-techni­schen Bereich sowie in der Hotel­lerie und Gastronomie.

EU-Fachkräfte verfügen über anerkannte beruf­liche Fähig­keiten. Aufgrund höherer Löhne, der Überwindung von Arbeits­lo­sigkeit und durch soziale Absicherung sind sie sehr ­motiviert, in Deutschland zu arbeiten. Sie sind reise­bereit, ortsun­ab­hängig und offen für diverse Schicht­mo­delle oder Monta­ge­tä­tig­keiten. Ideale Voraus­set­zungen also.

Die EU-Fachkräfte werden im Rahmen eines Arbeitnehmerüberlassungs­vertrages (AÜV) unter Einhaltung aller Sozial- und Steuer­ge­setze überlassen. Sie sind ihren deutschen Kollegen in jeder Hinsicht gleich­ge­stellt. Die Mitar­beiter genießen die Vorzüge der Tarif­verträge, die zwischen den Arbeit­nehmer- und Arbeit­ge­ber­ver­bänden der Personaldienstleistung/Zeitarbeit abgeschlossen wurden.