Unser Blog

Neuigkeiten aus der Arbeitswelt

Im Telefoninterview überzeugen

Wenn wir ehrlich sind, sind die meisten von uns ständig am telefonieren. Mit Freunden, mit der Familie, mit Kollegen, bei der Vereinbarung von Terminen oder bei der Pizzabestellung für den nächsten Filmabend. Wenn wir von einem potentiellen Arbeitgeber zum Telefoninterview eingeladen werden, finden wir das trotzdem zunächst oft unangenehm.

Warum das so ist? Wir wissen es nicht. Was wir aber wissen ist, wie du dich auf das Gespräch gut vorbereiten kannst, deine Nervosität in den Griff bekommst und beim Interview überzeugen kannst.

Warum ein Telefoninterview?

Wenn du zu einem telefonischen Gespräch gebeten wirst ist das zunächst einmal eine gute Nachricht. Die Einladung bedeutet, dass deine Bewerbung auf Interesse gestoßen ist und entweder noch offene Fragen bestehen oder du in der „engeren Auswahl“ für den Job bist. Das wiederum kann die Personalabteilung dazu veranlassen, telefonisch abzuklären, ob der Bewerber noch interessiert ist und zu den zugesendeten Bewerbungsunterlagen passt. Das erspart ihnen (und dem Bewerber) im Zweifelsfall Zeit- und Kostenaufwand.

Ich habe eine Einladung erhalten – was nun?

Glückwunsch! Der erste Schritt auf dem Weg zu deinem neuen Job ist getan. Damit das Gespräch gut verläuft, solltest du dich auf jeden Fall gut vorbereiten. Dazu gehört, dass du dir genügend Zeit einplanst. Lege den Termin am besten so, dass du mindestens eine halbe Stunde davor und danach keine weiteren Verpflichtungen hast. 

Rahmenbedingungen für ein gelungenes Telefoninterview

Bevor es losgeht solltest du dafür sorgen, dass das Gespräch ungehindert von technischen Problemen und Störgeräuschen stattfinden kann. Begebe dich an einen Ort, an dem du eine stabile Telefonverbindung hast und keine Hintergrundgeräusche störend in das Telefonat einfließen können. Am besten führst du das Gespräch an einem Ort, an dem du dich wohl fühlst und die vorherigen Bedingungen erfüllt sind – in vielen Fällen eignet sich zum Beispiel ein Büro oder das Wohnzimmer.

Vor dem Gespräch

Wir gehen davon aus, dass du dich bereits im Vorfeld deiner Bewerbung über das Unternehmen informiert hast, bei dem du angestellt werden möchtest. Wenn nicht ist es spätestens jetzt an der Zeit, dies nachzuholen. Ist dir dabei etwas aufgefallen? Hast du noch Fragen zum Job? Was sind deine Stärken und Schwächen und worauf bist du in deinem Bewerbungsschreiben eingegangen? 
Schreibe dir dazu ruhig ein paar Notizen auf. Dein „Gegenüber“ wird dich nicht sehen können und das darfst du dir gern zunutze machen um einen Blick auf deine „Spickzettel“ zu werfen, damit du nichts vergisst und das Risiko in Gesprächsfallen zu tappen auf ein Minimun reduziert bleibt.
Wenn du dir nun direkt vor dem Interview noch ein Glas Wasser bereit stellst, bist du super vorbereitet.

Während dem Gespräch

Es mag anfangs seltsam klingen, doch auch bei einem Telefonat solltest du auf deine Körperhaltung achten. Sitzt du aufrecht und lächelst lässt dich das auch am Telefon freundlich und selbstbewusst wirken – das kannst du im Voraus auch mithilfe einer Tonaufnahme testen.
Im Laufe des Gesprächs hältst du dich natürlich an die gängigen Gesprächsregeln; lasse deinen Gesprächspartner ausreden, stelle Fragen und bring dich aktiv in die Unterhaltung mit ein.
Wenn du dies alles beherzigst und du dich gut mit dem Zuständigen an der anderen Seite der Leitung verstehst, dann hast du gute Chancen auf ein erfolgreiches Telefoninterview.